Zertifizierter Online-Shop für Wandern, Trecking und Bergsteigen über 25.000 Produkte versandfertig in 24h versandkostenfrei ab 60€
0 Artikel
"naturzeit Kurse & Touren"   Wir bringen euch in die Natur   Tolle Angebote >>JETZT ANMELDEN
naturzeit-Friends

Der passende Rucksack für deine Tour

Finde den richtigen Rucksack für deine Tour. Unsere naturzeit-Experten haben hier einige Informationen zusammengetragen, die beim Kauf des richtigen Rucksacks helfen sollen. Wusstet ihr, dass Deuter für  Frauen spezielle Rucksäcke entwickelt, deren Tragesystem der weiblichen Anatomie angepasst ist. Die Schultergurte sind etwas schmaler und enger zueinander angeordnet. Der Beckengurt ist etwas tailliert geschnitten, was dem Verhältnis von Taille zu Becken der meisten Frauen entgegenkommt.

Trekkingrucksack anpassen

Unsere naturzeit-Experten Sam und Steffen haben euch Wissenwertes für die Auswahl der Rucksackgröße und deren optimale Einstellung zusammengetragen

Viel Spass beim Lesen!


 

Allgemein gilt:

Ganz gleich für welchen Hersteller ihr euch entscheidet, jegliche Innovationen bei der Rucksackentwicklung ergeben nur dann einen Sinn, wenn der Rucksack richtig sitzt. Ob die Wahl auf einen Deuter Trekking Rucksack, einen Lowe Alpine Trekking Rucksack, einen Osprey Trekking Rucksack oder aber einen Tatonka Trekking Rucksack fällt, vor dem Kauf müssen entsprechende Basisinformationen, wie Rückenlänge, Größe, Körperform, Geschlecht etc. vorliegen, um den optimalen Trekking Rucksack für sich selbst zu finden. Hier ist zu beachten, dass gerade die Rückenlänge bei Menschen mit identischer Größe unterschiedlich lang sein kann. Damit es zu keiner Enttäuschung während einer Tour kommt und der Trekking Rucksack auch nur dann das hält was er verspricht, nämlich richtig und bequem sitzt, haben die naturzeit-Experten wissenswerte Informationen zusammengetragen.

 


 

Maximaler Tragekomfort beim Trekking Rucksack, wie?

Hersteller wie Deuter, Lowe Alpine, Tatonka und Osprey haben schon lange den Fokus auf den Tragekomfort bei Trekking Rucksäcken gelegt, indem sie speziell für das Einstellen der Rückenlänge das Tragesystem optimiert haben. Eben gerade Trekking Rucksäcke werden häufig für Wander-, Berg –bzw. Klettertouren verwendet. Ausgehend von einer mehrtägigen Tour muss der Trekking Rucksack über ein entsprechendes Volumen verfügen, weil er mit der gesamten Ausrüstung gefüllt wird. Üblicherweise findet man bei Trekking Rucksäcken ein separat zugängliches Fach für den Schlafsack, zahlreiche Befestigungsschlaufen zum Mitführen weiterer Ausrüstungsbestandteile wie Wanderstöcke und kleinere Taschen für Karten, Kompass, Messer, Kamera etc.

Trekking Rucksack - Ausstattungsmerkmale

Der Deuter Trekking Rucksack, sowie auch andere Modelle der Deuter-Reihe verfügen über das sogenannten Vari Quick System, ein System das eine exakte ergonomische Anpassung an den eigenen Körper ermöglicht. Neben Deuter ermöglichen auch Lowe Alpine mit dem TFX Torso Fit System, Tatonka mit dem Leitersystem und Osprey mit dem sogenannten Torso Adjustable Air Scape – System eine optimale ergonomische Anpassung. Dazu aber später mehr.

 


 

Trekkingrucksack einstellen - Die Steps

 

Schritt 1: Bestimmung der Rucksackgröße und Körpermaße


  • Wie bereits erwähnt, ist das Bestimmen der Rückenlänge das wichtigste Kriterium bei der Wahl der richtigen Rucksackgröße. Als erster Messpunkt dient entlang der Wirbelsäule am Beckenkamm, eine gedachte Linie zwischen den beiden Hüftknochen. Von hier aus lässt sich der Abstand zum untersten Halswirbel (C7) messen. Diesen 2. Messpunkt kann man sehen, wenn der Kopf nach vorne gebeugt wird. Dabei sollte eine gerade Körperhaltung eingenommen werden.
  • Nach Bestimmung der Rückenlänge, gilt es nun die Hüftgurtgröße herauszufinden. Sie wird durch das Messen des Hüftumfangs am Beckenknochen und nicht am Taillenumfang bestimmt. Dabei sollte der Hüftgurt mittig über dem Hüftknochen sitzen und fest anliegen. Für die Wahl der Rucksackgröße bleibt aber die Rückenlänge entscheidend.
  • Die Schultergurtlänge richtet sich zwar nach der Rucksackgröße, dennoch gilt es zu beachten, dass die Schultergurte 5-8 cm unter den Achseln aufhören. Gleichzeitig sollte der Lageverstellriemen nicht am Körper anliegen. Während die Schultergurtpolster voll auf den Schultern aufliegen müssen und bis zum Rücken reichen sollten ohne dabei Zwischenräume oben an den Schultern entstehen zu lassen.

 

 

Schritt 2: Anpassen und Tragen des Trekking Rucksacks

 

Um für einen optimalen und passgenauen Sitz des Trekking Rucksacks zu sorgen, sollte er mit 10-15kg beladen werden. Es dürfen sich keine Druckpunkte bilden und auch das Abstehen vom Körper muss vermieden werden.

  • Rucksack wird aufgesetzt: Lockerung der Schultergurte und den Trekking Rucksack am Tragegriff auf eine leichte Erhöhung stellen und nacheinander in die Schultergurte schlüpfen
  • Anlegen des Hüftgurts: Hüftgurt muss immer vor dem Schultergurt angepasst werden. Die Mitte des Hüftgurts sollte ungefähr mit dem Hüftknochen abschließen
  • Schultergurte nach der Rückenlängeneinstellung leicht anziehen
  • Lage -bzw. Lastkontrollriemen am Schlüsselbein ansetzen und im Winkel ca. 20-30° fixieren.
  • Brustgurt verbessert die Bewegungsfreiheit bei aktiver Bewegung. Das Tragesystem wird stabilisiert und beugt gegen rasche Ermüdung vor.
  • Hüftgurtlageriemen verbessert die seitliche Lastkontrolle am Trekking Rucksack

 

 

Schritt 3: Feinjustierung des Trekking Rucksacks

 

Nach der Anpassung erfolgt die Feinjustierung beim Trekking Rucksack. Hier verfügen die Hersteller über unterschiedliche Methoden und Systeme. Beim Deuter Trekking Rucksack ist es das Vari Quick System, beim Lowe Alpine Trekking Rucksack das TFX Torso Fit System, beim Tatonka Trekking Rucksack das Leitersystem und beim Osprey Trekking Rucksack das Torso Adjustable Air Scape System. Alle vier Hersteller verfolgen das gleiche Ziel: Optimale Anpassung des Trekking Rucksacks an die individuelle ergonomische Körperform. Die Vielzahl der detaillierten Einstellmöglichkeiten gewährleistet erst diese genauste Anpassung.

 

Rucksack – Das VariQuick-System von Deuter

 

Vari Quick System Deuter

 

1. Rückenlänge bestimmen

2. Klettband lösen und entfernen

3. Anschließend durch die passenden Befestigungsschlaufen (Schlaufen) nach oben durchfädeln, festziehen und fixieren

Deuter bietet mit der SL-Reihe bei den Trekking Rucksäcken auch Damen-Modelle an. Sie orientieren sich an einer sportlich gebauten Durchschnittperson. Die Schulterträger der Damen Trekking Rucksäcke und Herren Trekking Rucksäcke lassen sich je nach Körpergröße, die ja hier extrem variabel sein kann, problemlos austauschen.

 

Das TFX Torso Fit System von Lowe Alpine

 

TFX_Lowe_Alpine.jpg

 

Hier ist es wichtig die optimale Rucksackgröße herauszufinden, da die Lowe Alpine Trekking Rucksäcke nicht über dieses höhenverstellbare VariQuick System wie bei Deuter verfügen. Deshalb ist das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Einstellmöglichkeiten entscheidend. Lowe Alpine Trekking Rucksäcke bieten alle Einstellmöglichkeiten, die für das optimale Anpassen benötigt werden.

 

Das Leitersystem von Tatonka

 

Leitersystem Tatonka

 

Tatonka Trekking Rucksäcke werden in unterschiedlichen Größen wie S für kurze Rücken, M für mittlere Rücken, L für lange Rücken und XL für ganz lange Rücken angeboten. Nach dieser „groben“ Auswahl, kann nun mit der Feinjustierung über das Leitersystem begonnen werden.

1. Die Länge lässt sich optimal mit Hilfe der Leitersprossen und der Klettlasche einstellen

2. Einfädeln der oberen Klettlasche mit zwei Leitersprossen Anstand

3. Nun beide Laschenauf dem Mittelteil festklettern - zuerst die obere, dann die untere.

Das ErgoPull-System von Osprey

 

ErgoPull-Verschluss

 

Neben vielen Einstellmöglichkeiten mit Hilfe des Brustgurts, der Schultergurte, der Lageverstellriemen etc., schafft Osprey ein Alleinstellungsmerkmal bei Hüftgurtsystem. Durch den Osprey Ergo Pull – Verschluss lässt sich mit Hilfe der Hebelwirkung der Hüftgurt besser festziehen. Dieses Verschluss-System beim Osprey Tekking Rucksack verringert den Druck auf den Hüftknochen, da die Zugspannung im Hüftgurt oben und unten eingeleitet wird und sich gleichmäßig über die Polsterung verteilt. Als Besonderheit darüber hinaus bietet Osprey das sogenannte Custom Molding. IsoFormCMTM Hüftgurte der Serien Aether und Ariel lassen sich für einen passgerechten Sitz mit Wärme formen und ergonomisch optimal anpassen.

 


 


 

Fazit:

"Ob nun die Wahl auf einen neuen Deuter Trekking Rucksack, einen Lowe Alpine Trekking Rucksack, einen Tatonka Trekking Rucksack oder einen Osprey Trekking Rucksack fällt, es sollte immer bedacht werden, dass man sich aneinander gewöhnen müssen. Orientiert man sich an den einzelnen Schritten, kann eine optimale Tragehaltung erreicht werden, sodass man sich bei Touren auf das Wesentliche konzentrieren kann, nämlich die kostbaren Momente unter freiem Himmel!"


 

Trekkingrucksäcke namhafter Hersteller – unser Sortiment im Online-Shop:

Bei Fragen stehen wir euch gerne telefonisch, per Email oder im Ausrüstungshaus beratend zur Seite, wenn es um Fragen rund um das Thema Trekkingrucksack geht.

Wandern und Trekking Equipment, Klettern und Bergsteiger Equipment