Zertifizierter Online-Shop für Wandern, Trecking und Bergsteigen über 25.000 Produkte versandfertig in 24h versandkostenfrei ab 60€
0 Artikel
Verlängerte Rückgabefrist   Rückgabe möglich bis 07.01.2017 JETZT SHOPPEN... ...nach Weihnachten zurück schicken
naturzeit-Friends

Schnappkarabiner

Unter den verschiedenen Karabinertypen ist der Schnappkarabiner die einfachste Variante. Der Schnappkarabiner wird aber trotzdem gebraucht. Beispielsweise beim Alpinklettern, auf Hochtour oder auch mal um die Kletterschuhe an den Rucksack zu hängen, kann der Schnappkarabiner immer gebraucht. Es werden zwei Arten von Schnappkarabiner unterschieden: Schnappkarabiner mit dem normalen Aluschnapper und den Schnappkarabiner mit dem Drahtschnapper, auch Wiregate genannt.

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

15 Artikel

pro Seite

Schnappkarabiner

Der klassischen Schnappkarabiner ist die einfachste Variante unter den verschieden Karabinertypen. Was aber nicht bedeutet, dass man auf den  Schnappkarabiner verzichten kann. Denn ob beim Alpinklettern, auf Hochtour oder auch mal um die Kletterschuhe an den Rucksack zu hängen, man kann Schnappkarabiner immer gebrauchen.

Beim Schnappkarabiner gibt es zwei Arten von Verschlüssen. Der normale Aluschnapper ist die Standardversion und wird fast ausschließlich mit dem Keylock-Verschluss gefertigt. Die Nase des Schnappkarabiners wird dabei ohne Einkerbung konstruiert, damit er beim Ein-und Aushängen aus Schlingen, Hakenösen oder Materialschlaufe am Klettergurt nicht hängen bleibt. Schnappkarabiner gibt es aber auch als Drahtschnapper, auch Wiregate genannt. Hier liegt der Vorteil im etwas sichereren Drahtverschluss des Schnappkarabiners. Sollte der Karabiner bei einem Sturzzug gegen den Fels prallen, springt der Drahtschnapper kürzer auf und minimiert dadurch die Zeit, in der der Karabiner die geringere Schnapperoffenbelastung aushalten muss.

Online Outdoor Klamotten bestellen, Outdoor Online-Shop