Kletter & Hochtourenrucksäcke (43)

In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 43

pro Seite
Seite:
  1. 1
79,50 €
|
UVP*
99,00 €
Osprey

Mutant 38

ab 122,40 €
|
UVP*
159,95 €
Osprey

Mutant 52

152,95 €
|
UVP*
179,95 €
Deuter

Guide 45+

161,50 €
|
UVP*
169,95 €
94,95 €
|
UVP*
99,95 €
94,95 €
|
UVP*
99,95 €
47,50 €
|
UVP*
49,95 €
47,50 €
|
UVP*
49,95 €
94,95 €
|
UVP*
99,95 €
Black Diamond

Creek 20

69,95 €
|
UVP*
89,95 €
119,50 €
|
UVP*
149,00 €
50,08 €
|
UVP*
64,95 €
Mammut

Trion Zip 28

89,00 €
|
UVP*
129,00 €
Black Diamond

Bolt 24

94,95 €
|
UVP*
119,95 €
67,95 €
|
UVP*
79,95 €
103,50 €
|
UVP*
129,00 €
Mammut

Neon Smart

103,50 €
|
UVP*
129,00 €
Mammut

Neon Shuttle

79,00 €
|
UVP*
99,00 €
Mammut

Neon Gear

111,50 €
|
UVP*
139,00 €
Mammut

Trion Zip 42

135,50 €
|
UVP*
169,00 €
Petzl

Bug

46,95 €
|
UVP*
54,95 €
103,50 €
|
UVP*
129,00 €
Exped

Vertigo 45

152,50 €
|
UVP*
179,00 €
Exped

Serac 35

143,95 €
|
UVP*
169,00 €

In aufsteigender Reihenfolge

Artikel 1-24 von 43

pro Seite
Seite:
  1. 1
alle Preise inkl. Mwst und zzgl. Versandkosten

Kletterrucksack und Hochtourenrucksack

 

Wichtig ist auch, eine große Öffnung und eine gute Einteilung im Rucksackinneren zu haben. Somit hat man einen guten Zugriff bzw. kann den Rucksack leichter beladen. Darüberhinaus kann man gut Ordnung halten. In manchen Modellen ist auch ein Seilsack integriert. Dadurch kann ein schmutziges Seil ohne Probleme transportiert werden. Ausgelegt auf dem Boden bewahrt er das Seil vor Verschmutzung. Einen Kletterrucksack-Test kann man im Ausrüstungshaus in Ludwigsburg ohne Probleme durchführen. Hier sind viele Modelle verschiedener Hersteller wie Deuter, Mammut, Black Diamond, Lowe Alpine und Gregory verfügbar. Der Test sollte mit einem beladenen Rucksack stattfinden - dies ist zu beachten. Online ist es am besten 2 oder 3 Teile zu bestellen und zu Hause in Ruhe auzuprobieren. Bei Deuter werden spezielle Modelle für Damen entwickelt.

 

Bei Hochtourenrucksäcken ist auf jeden Fall auf folgendes zu beachten: Sie haben spezielle Funktionen, die für den Einsatz auf Gletschertouren absolut wichtig sind. Angefangen beim Tragesystem, die den eng anliegenden Transport am Rücken ermöglichen, über Materialschlaufen am Hüftgurt, der zum Klettern entfernt werden kann. Die übliche Gletscherausrüstung wie Karabiner, Eisschrauben und Bandschlingen, lässt sich auf Hochtour einfach erreichbar am Hüftgurt verstauen.

 

 

 

"Je leichter, um so besser"

Geringes Eigengewicht ist besonders wichtig. Daher wird auf das ein oder andere zusätzliche Fach verzichtet, um einen möglichst leichten Tourenrucksack zu erhalten. Ein Rucksack für Hochtouren hat in der Regel keine voluminösen Seitentaschen, denn in engen Felspassagen würde man leicht daran hängen bleiben. Da Hochtouren-Rucksäcke von Deuter, Lowe Alpine, Gregory, Mammut, Black Diamond oder The North Face auch optimal für Skitouren verwendet werden können, verfügen viele über eine seitliche Fixierung für Skier. Bei technisch schwierigen Kletterstellen, oder an schneefreien Stellen im Zu- und Abstieg, steckt man die Tourenski einfach seitlich in die meist verstärkten Skifixierungen. Auf der Rückseite lassen sich, durch entsprechende Eispickelfixierungen, Eisgeräte und Pickel optimal am Hochtourenrucksack unterbringen. Einige Modelle bieten auch für die Fixierung von Steigeisen spezielle Ösen am Rucksack, so sind die Steigeisen und Eispickel immer schnell griffbereit.